Theologie im Vorübergehen: Donnerstagsgespräche in der Dombuchhandlung.

Radikal lieben: Anstöße für die Zukunft einer mutigen Kirche

»Wir brauchen eine neue Erweckungsbewegung, eine neue Glaubwürdigkeit.« (Heinrich Bedford-Strohm)

Was wird aus einer Kirche - die zahlenmäßig kleiner wird - in einer Gesellschaft, die sich ihrer christlichen Wurzeln immer weniger bewusst ist. Heinrich Bedford-Strohm bringt die Wirklichkeit des Christentums in einer pluralen Gesellschaft mit den biblischen Visionen der Kirche ins Gespräch. In den Motiven des Anfangs findet der evangelische Landesbischof und EKD-Ratsvorsitzende den wichtigsten Anstoß, den Ort der Kirche in der Gegenwart zu bestimmen: die Liebe zur Welt und zu den Menschen.
Die populäre Veranstaltungsreihe des Münchner Bildungswerks und der Dombuchhandlung bietet auch im kommenden Halbjahr wieder interessante und spannende Themen und Gesprächspartner/-innen aus den Bereichen Theologie, Kultur und Wissenschaft an. Weitere Informationen zu den Veranstaltungen entnehmen Sie bitte dem separaten Programmzettel, den Sie beim Münchner Bildungswerk, in der Dombuchhandlung und in Ihrer Pfarrgemeinde erhalten. Sie sind herzlich zum Hören, Fragen und Diskutieren eingeladen.

Der Abend mit Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm markiert auch den Abschluss der Themenreihe "Abendland in Christenhand? - Deutschland und Europa auf Identitässuche." In vielfältigen Veranstaltungen geht das Münchner Bildungswerk wie der KKV Hansa im ersten Halbjahr 2018 der politischen Dimension des Christentums auf den Grund. Dabei werden kontroverse Themen wie die Leitkulturdebatte und die Frage nach dem christlichen Abendland aus verschiedenen Perpektiven beleuchtet.
Fordern sie hierzu den Sonderprospekt ab Ende Februar an!
Termin: Donnerstag, 12.07.2018 von 19.00-20.30 Uhr
Veranstaltungsort: Dombuchhandlung, Frauenplatz 14a, 80331 München
Kursgebühr (Vorverkauf Dombuchhandlung) 6,00 €
Ref. Dr. Heinrich Bedford-Strohm,
Mag. Benedikt Löw,
Dombuchhandlung München GmbH
<< Zurück