Unsere nächsten Termine

 

Abendland in Christenhand?

Image

Was bedeutet die Rede vom christlichen Abendland? Wer nutzt diese und woher stammt sie? Was hat es mit möglichen Querverbindungen zwischen neuen rechten Parteien oder Bewegungen und ultrakonservativen Christen auf sich? Was ist der Kern des Christlichen? Den Höhepunkt bildet eine Podiumsdiskussion mit hochkarätigen Vertretern aus Kunst, Politik und Religion. Diese werden zusammen mit den Teilnehmenden zum Thema „Das Leid mit der Leitkultur. Eine Christliche Standortbestimmung“ in Austausch treten.

Programm "Abendland in Christenhand" herrunterladen

Theologie und Ethik

Mit der großen Zahl an spirituellen, theologischen und
(sozial)ethischen Veranstaltungen bietet der Bildungsbereich Theologie und Ethik allen interessierten Menschen die Möglichkeit, einzigartige Veranstaltungen zu religiösen, kirchlichen und theologischen Themen wahrzunehmen und sich damit in besonderer Weise mit Fragen der Religion und des Glaubens auseinander zusetzten. Auf diese Weise wird Glaube und Verstand in eine enge Verbindung gebracht.

 

Di 13.03.2018: „Und wenn Gott schwarz wäre...und andere Fragen“

Donnerstagsgespräche in der Dombuchhandlung

Referent: Prof. Dr. Olivier Ndjimbi-Tshiende, Theologe und Priester

Do 15.03.2018: Ein Bruder kämpft für seine Jungs

 

Ein Erfahrungsbericht mit Austausch

Referent Br. Jeremias, OFMCap

Di 10.04.2018: Christen und die neue Rechte?!

 

Zwischen Ablehnung und stiller Zustimmung“

Referent Benedikt Löw, Mag. Theol.

Di 08.05.2018: Was macht eine Gesellschaft christlich?

> weitere Informationen und Anmeldung

Die Rede vom „christlichen Abendland“ und der Kern des Christ-Seins

Referent Sebastian Zink, Theologischer Grundsatzreferent beim Diözesanrat der Katholiken, Sozialethiker

Do 19.06.2018: Das Kreuz mit dem Abendland

> weitere Informationen

Historische Perspektiven zu einem politischen Begriff

Referent Prof. Dr. Klaus Unterburger, Kirchenhistoriker an der Univ. Regensburg

Do 21.06.2018 „Das Leid mit der Leitkultur

> weitere Informationen

Eine christliche Standortbestimmung“

Referentinnen und Referenten:
Prof. Dr. Heinrich Oberreuter, Politikwissenschaftler Universität Passau;
Markus Blume, stellv. CSU-Generalsekretär;
Anton G. Leitner, Lyriker, Turmschreiber und Verleger
Prof. Dr. Dr. Katharina Ceming, Philosophin, Theologin und Autorin

Do 12.07.2018: Radikal lieben – Anstöße für die Zukunft einer mutigen Kirche

> weitere Informationen und Anmeldung

Donnerstagsgespräche in der Dombuchhandlung

Referent Dr. Heinrich Bedford-Strohm, Evangelischer Landesbischof in Bayern und
EKD-Ratsvorsitzender