Trauma und Demenz - online

Wenn alte Traumatisierungen bei Menschen mit Demenz aufbrechen

Eine große Zahl von Menschen mit Demenz hat traumatische Erfahrungen von körperlicher und seelischer Gewalt erlitten, z.B. in der Kriegs- und Nachkriegszeit. Wenn über schreckliche Erlebnisse kaum gesprochen wird und es keine Kultur des Aufarbeitens gibt, können die Folgen dieser erlittenen Traumata unsichtbare Regisseure hinter dem Verhalten von Menschen mit Demenz sein, das uns oft unerklärlich erscheint. Die Gefahr der sogenannten Re-Traumatisierung, d.h. das Wiedererleben und Wiedererinnern auch in der Demenzerkrankung kann unter bestimmten Situationen auftreten. In diesem Seminar sollen fachliche Informationen und hilfreiche Umgangsmöglichkeiten für Begleiter/-innen erarbeitet werden.

Anmeldung im Evangelischen Bildungswerk unter 089/55 25 80-0 oder unter service@ebw-muenchen.de
Termin: Montag, 08.03.2021 von 09.30-17.00 Uhr
Veranstaltungsort: Münchner Bildungswerk, Dachauer Straße 5, 80335 München
ermäßigt für Ehrenamtliche 25,00 €
Kursgebühr 65,00 €
Ref.: Petra (Goldener Bildungsweg) Mayer
<< Zurück